Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bresser Ferngläser – weltweit mit optischen Systemen bekannt

Bresser FerngläserDie Geschichte des Fernglas-Herstellers Bresser startet im Jahr 1957, damals noch als Importeur, der sich auf hochwertige Ferngläser aus Fernost spezialisierte. Obwohl die Firmengeschichte recht bewegt gewesen ist, entwickelte sich Bresser seit dem Jahr 1979 Stück für Stück zu einem Marktführer, der weltweit agiert und mittlerweile für generelle optische Systeme bekannt ist. Im Bresser Fernglas Test verraten wir Ihnen, was Sie über Bresser selbst, deren Unternehmensgeschichte und Produkte wissen sollten.

Bresser Fernglas Test 2018

Ergebnisse 1 - 15 von 15

sortieren nach:

Die Optik der Bresser-Ferngläser

Bresser FerngläserDie Auswahl im Bereich Ferngläser ist im Hause Bresser sehr groß, sodass es fast keine Anwendungsbereiche gibt, für die kein passendes Produkt der Firma verfügbar wäre.  Alle Produkte von Bresser vereinen dabei vor allem drei Faktoren.

  • hohe Qualität
  • kleine Preise
  • kompakte Bauweise

Selbst bei Ferngläsern, wie dem Opernglas von Bresser, werden nur qualitativ höchste Gläser verwendet, obwohl es sich um eine relativ einfache Bauweise handelt. Das Design der Ferngläser steht für Bresser dabei im Vordergrund, was sich auch an den Verzierungen und Material widerspiegelt. Das Material dieser feinen Operngläser besteht beispielsweise aus

  • Chrom
  • Silber
  • Gold

Tipp! Die weiteren Bresser-Ferngläser wiederum sind zwar an ihre Art der Verwendung angepasst, allerdings rein optisch deutlich schlichter als Operngläser. Ansprechend sind die Produkte von Bresser allerdings allemal.

Firma Bresser GmbH
Hauptsitz Deutschland
Gründung 1957
Produkte Ferngläser, Spektive, Zieloptiken, Nachtsichtgeräte uvm.

Die Unterteilung der Modellreihen

Jede Modellreihe von Bresser ist jeweils in verschiedene Vergrößerungsstufen gegliedert. Das bedeutet, dass es für fast jedes Modell auch unterschiedlich starke Vergrößerungen gibt, damit Sie sich jeweils das Fernglas für Ihren Zweck heraussuchen können.

Wenn Sie ein großes Bresser Fernglas erwerben, dann können Sie dies unseren Erfahrungen nach sogar noch auf einem Stativ fixieren, damit das Bild mit Ihrem Fernglas noch detaillierter und klarer wird. Praktisches Zubehör für diese Art von Fernglas sind Anschlussplatten, die Sie als Grundausstattung für die Stativ-Verwendung benötigen.

Die Qualität und Handhabung der Ferngläser

Qualitativ hat sich das Unternehmen Bresser wahrlich nichts vorzuwerfen. Nicht nur die Material-Auswahl ist hochwertig, sondern auch die Verarbeitung hält jegliche Standards ein. Dabei fällt vor allem die Farbtreue des Objektes sehr positiv auf und auch die Abbildungsschärfe der jeweiligen Ferngläser von Bresser kann sich sehen lassen.

Erreicht wird diese Schärfe vor allem durch die verwendeten Prismen, die eine hohe Präzision ermöglichen. Zudem werden auch Oberflächenbeschichtungen eingesetzt, die die Präzision ebenfalls erhöhen. Die Lichtdurchlässigkeit beträgt bei Bresser bis zu 95 % – für Beobachter der Natur oder auch Jäger daher ein ganz klares Kaufkriterium.

Doch die beste Qualität ist nicht genug, wenn das Design nicht ebenfalls von Qualität zeugt. Bei Bresser ist dies gegeben und auch das Handling der Ferngläser ist praktisch, ergonomisch und sehr leicht. Die Elemente zum Bedienen sind so angeordnet, dass sie auch mit Handschuhen – beispielsweise im Winter – leicht bedient werden können.

Fernglas-Typen von Bresser

Es gibt von Bresser verschiedene Arten von Ferngläsern, die sich in die Bereiche

  • Freizeitgestaltung
  • Jagd
  • Marine

unterteilen. Dabei besitzt jede Art dieser Bresser-Ferngläser bestimmte Besonderheiten aufgrund ihrer einzigartigen Bauart.

  • Die Marine-Ferngläser die Nautic-Gläser von Bresser sind beispielsweise in der Bauart Monokular gefertigt und mit einem Entfernungsmesser ausgestattet. Eine Strichskala kann im Okular bei diesen Ferngläsern die Entfernung der anvisierten Objekte bestimmen und auch ein beleuchteter Kompass gehört zu dieser Art von Modellen dazu. Die Modelle für die Marine sind laut unserem Bresser Fernglas Test zudem mit Stickstoff gefüllt, um ein optisches Beschlagen zu verhindern, aber auch, um ein sofortiges Untergehen des Fernglases zu verhindern. Für ganze drei Minuten und bis zu einer Tiefe von drei Metern wird das Eindringen von Wasser verhindert, wenn das Fernglas doch einmal im Wasser landen sollte.
  • Wenn Sie sich ein Bresser-Fernglas für die Jagd zulegen, dann sind diese mit Dachkant gefertigt und wasserdicht.
  • Die Ferngläser von Bresser für den Hobby- und Freizeit-Bereich sind dagegen mit einem Bildstabilisator versehen und in der Bauart Porroprismen gefertigt.

Es gibt allerdings auch noch Ferngläser von Bresser, die für die Astronomie geeignet sind, speziell für die Entfernungsmessung, für die Nacht, Reise, Sport, Theater, Oper, Vogel- und Naturbeobachtung, Wasser und Segeln und vieles mehr.

Für nahezu jeden Zweck gibt es daher passende Modelle, die jeweils mit anderen Eigenschaften ausgestattet sein können, unter anderem auch

  • mit Kompass
  • mit praktischer Augenmuschel
  • mit besonders großem Zoom
  • und vieles mehr

Tipp! Achten Sie daher unbedingt darauf, dass Sie genau prüfen, für welchen Verwendungszweck Sie Ihr Fernglas benötigen. Nur so können Sie aus der Vielzahl der Angebote das passende Modell wählen und dieses bequem im Online-Shop bestellen.

Beliebte Modelle im Überblick

Standard-Ferngläser, wie das Bresser-Fernglas 8×60 im Test , können Sie bereits sehr preiswert erwerben und es für die Jagd, Reise, Sport, Vogel- und Naturbeobachtung einsetzen.

Das Fernglas Corvette 10×50 ist ebenfalls am besten für die Jagd, Vogel- und Naturbeobachtung, aber auch für den Einsatz in der Nacht geeignet. Wer Ferngläser mit 8×60 Vergrößerung sucht, ist dagegen mit dem Spektar-Fernglas von Bresser gut bedient.

Besonders preiswert ist beispielsweise das Hunter 10×25 Fernglas, welches als Taschenfernglas von Bresser angeboten wird und sehr kompakt ist. Das Hunter 10×50 Fernglas dagegen liegt eher im mittleren Preissegment und ist vor allem für die Reise, für Sport, Vogel- und Naturbeobachtung geeignet.

Für die Jagd eignet sich das Spezial Jagd 8×56 Fernglas und wer besonders flexible Vergrößerungen sucht, ist mit einem Fernglas 10-30 x 60 gut bedient. Angesehen haben wir uns zudem das Bresser-Fernglas 8×60 im Test und konnten auch hier ausschließlich ein positives Resümee ziehen. Mehr über die einzelnen Fernglas-Modelle erfahren Sie im Bresser Fernglas Test , indem Sie sich die Modell-Seiten ansehen und Ihr gewünschtes und passendes Exemplar auswählen, welches Sie online günstig erwerben können.

Vor- und Nachteile von Bresser Ferngläsern

  • viele Modelle
  • hochwertig verarbeitete Materialien
  • für Einsteiger und Profis geeignet
  • große Auswahl an Zubehör
  • Anschaffungspreis

Preiswerte Modelle von Bresser ausfindig machen

Wer ein Bresser-Fernglas sucht, ist bei unserem Testbericht gut beraten. Hier erläutern wir Ihnen alle Faktoren des jeweiligen Modells und deren verschiedene Vergrößerungen (beispielsweise die Anwendungsarten von 10×50 oder 8×60 etc.).

Wer ein Fernglas von Bresser günstig kaufen möchte, wirft daher am besten einen Blick auf einen Preisvergleich. Durch diesen Preisvergleich sind die Produkte zwar immer noch nicht super billig, aber doch günstiger. Bewertungen zufolge lohnt sich auch ein Vergleich zwischen den einzelnen Modellen, da die Erfahrungsberichte deutlich zeigen, für welche Bereiche welches Fernglas und welches Objektiv am ehesten geeignet ist. Auch wenn Sie ein Fernglas von Bresser gebraucht suchen oder Ersatzteile benötigen, ist das Internet Ihre Anlaufstelle Nummer 1.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...