CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Stative – passend zu Ihrem Fernglas

StativeDie allermeisten Ferngläser sind handlich und lassen sich gut transportieren. Denn beim Segeln, Wandern oder anderen Outdoor-Aktivitäten könnten Sie mit einem klobigen Fernglas, welches ein viel zu hohes Eigengewicht aufweist, wahrscheinlich nicht sonderlich viel anfangen. Mit einem leichten Fernglas sind Sie also wesentlich besser beraten. Dennoch ist es gut möglich, dass Sie Ihr Fernglas für längere Beobachtungen einsetzen zu wollen. Ihr Fernglas die ganze Zeit festhalten zu müssen, wäre allerdings sehr mühsam. Besser fahren Sie daher mit dem passenden Fernglas Stativ. In unserem Stativ Test möchten wir Ihnen dabei aufzeigen, worauf Sie beim Kauf der Fernglas Halterung achten sollten. Profitieren Sie jetzt ganz unverbindlich von unserer Kaufberatung.

Stativ Test 2018

Welche Stative gibt es überhaupt?                                                                                         

StativeWie bei anderen Stativen auch, können Sie sich zwischen den verschiedensten Stativarten für Ihr Fernglas entscheiden. Dabei sind es vor allem zwei Faktoren, welche darüber entscheiden, welches Fernglas Stativ für Sie am Ende das Beste ist. Fragen Sie sich zum einen, wo Sie Ihr Stativ verwenden wollen. Denn wo Sie das Stativ für Fernglas am Ende aufbauen, entscheidet durchaus darüber, wie das Stativ beschaffen sein muss. Außerdem sollte Ihr Fernglas Stativ natürlich auch zu Ihrem Fernglas passen. Die nötige Kompatibilität muss also sichergestellt werden, damit Sie entsprechend Freude daran haben werden. Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Stativarten daher im Überblick vor:

  • Dreibeinstativ/ Teleskopstativ
  • Tischstativ
  • Einbeinstativ
  • Fensterstativ

Zusätzlich zu Ihrem Teleskopstativ oder anderen Stativ benötigen Sie natürlich auch den passenden Stativkopf sowie das entsprechende Stativgewinde. Stativkopf und Stativgewinde sollten schließlich ebenso auf Ihr Fernglas abgestimmt sein. Vielleicht ist dafür ein spezieller Stativadapter oder eine entsprechende Stativschraube erforderlich. Meist handelt es sich übrigens um ein Stativ Kugelkopf, so dass Sie Ihr Fernglas leicht bewegen können, um zum Beispiel die Bewegungen des Wilds, das Sie beobachten, entsprechend nachverfolgen zu können. Gerade wenn Sie Ihr Stativ für Fernglas im Freien verwenden wollen, ist die entsprechende Stativtasche ein Muss.

Bevor wir nun in unserem Stativ Test näher auf die eben genannten Stativarten eingehen, möchten wir Sie noch hinweisen, dass ein Preisvergleich immer zu empfehlen ist. Denn Sie können sich für eine Fernglas Halterung der verschiedensten Marken entscheiden. Dabei fallen die Preise sehr unterschiedlich aus, so dass Sie durch den Vergleich unterm Strich bares Geld sparen können.

Tipp! Bevor Sie ein Fernglas Stativ kaufen, sollten Sie schließlich unterscheiden können, welche Angebote einfach nur zu billig sind und wann Sie günstig ein qualitativ hochwertiges Schnäppchen machen können. Bestellen Sie nach Möglichkeit nur im Stative Shop, wenn dort der Versand auch so preiswert wie möglich ist.

Variante Hinweise
Das klassische Dreibeinstativ Hierbei handelt es sich um einen der absoluten Klassiker unter den Fernglas Stativen. Dabei haben die meisten Dreibeinstative eine so angenehme Höhe, dass Sie sich nur minimal bücken müssen, um durch Ihr Fernglas schauen zu können. Da das Stativ in der Höhe angepasst werden kann, lässt sich diese Fernglas Halterung auf so gut wie jede Größe einstellen. Vor allem die Tatsache, dass die Beine einzeln justiert werden können, ist von Vorteil. Für Sie bedeutet dies nämlich, dass sich dieses Stativ auch an besonders unebene Untergründe wunderbar anpassen lässt. Diese Stative bestehen zudem meist aus Aluminium. Denn dabei handelt es sich um ein angenehm leichtes Material, so dass Sie Ihr Stativ entsprechend problemlos transportieren können.

Gleichzeitig kann ein solches Dreibeinstativ meist mehr als nur sein Eigengewicht an Masse tragen. Achten Sie vor allem auf einen beweglichen Panoramakopf. Denn nur so können Sie Ihr Fernglas in alle Richtungen bewegen und neigen und das Stativ entsprechend fixieren. Preislich sind diese Stative in allen Preiskategorien von günstig bis weit über 1.000 Euro zu finden. Somit sollten Sie abwägen, wie häufig Sie Ihr Stativ nutzen wollen und wie viel Geld Sie daher maximal ausgeben möchten.

Ein handliches Tischstativ für Ihr Fernglas Vielleicht ist ein handliches Tischstativ für den gewünschten Einsatzzweck ja genau die richtige Wahl. Bedenken Sie jedoch, dass Sie in der Tat immer einen Tisch oder eine ähnliche Unterlage benötigen werden, um diese Art von Stativ verwenden zu können. Aufgrund der kleinen Größe lässt sich dieses Stativ besonders leicht transportieren, da das Eigengewicht ohnehin meist bei weniger als 500 Gramm liegt. Trotz dieses niedrigen Eigengewichts sind derartige Stative aber dennoch für Ferngläser von bis zu 3,5 Kilogramm geeignet. Preislich handelt es sich hierbei sicherlich um eines der günstigeren Stative aus dem Test .
Günstige Einbeinstative Wie es der Name bereits besagt, handelt es sich hierbei um ein Stativ, welches nur ein Bein besitzt. Dieses Stativ müssen Sie also die ganze Zeit über festhalten. Allerdings bringt dies auch den entscheidenden Vorteil mit, dass solch ein Stativ auf so gut wie jedem Untergrund von Ihnen genutzt werden kann. Durch einen entsprechenden Adapter können Sie Ihr Fernglas sicher an solch einem Stativ befestigen. Dies sorgt zudem dafür, dass Sie nur das Stativ und nicht das Fernglas selbst festhalten müssen. Vor allem für Seitwärtsbewegungen ist dieses Stativ demnach ideal. Für einen häufigen Positionswechsel bietet sich dieses Stativ ebenso an. Denn im Vergleich zu einem Dreibeinstativ können Sie sich wesentlich flexibler und schneller bewegen, falls die Situation dies erfordert. Preislich kosten diese Stative maximal 350 Euro. Es gibt aber auch schon sehr günstige Modelle ab 25.
Fensterstative für Ihr Fernglas Wohlmöglich ist diese Art von Stativ genau das, was Sie suchen. Wenn für ein normales Stativ einfach nicht genug Platz vorhanden ist, dann kann es sich hierbei in der Tat um eine sehr sinnvolle Alternative handeln. Denn ein Fensterstativ können Sie nicht nur an einem Fenster fixieren. Unsere Erfahrungen zeigen schließlich auf, dass Sie die Klemmen und Klammern solch eines Stativs auch auf folgende Art und Weise zur Befestigung nutzen können:

  • Rohre
  • Äste
  • Platten
  • Hochsitze
  • Zäune
  • Tische
  • Fenster
  • Leitern
  • und weitere Objekte

Vor- und Nachteile eines Stativs

  • Sie müssen das Fernglas nicht die ganze Zeit halten
  • leichter Aufbau
  • kann im Normalfall platzsparend zusammengeklappt werden
  • je nach Modell wird machmal ein Adapter benötigt

Empfehlung – diese Marken haben im Test gut abgeschnitten

Wenngleich es für uns keinen eindeutigen Testsieger gab, da nur Sie entscheiden können, welche Art von Stativ zu Ihnen passt, möchten wir Ihnen hier einige der empfehlenswertesten Marken aus unserem Test vorstellen:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Zavarius Ferngläser – die richtige Technik für Sternenbeobachter
  2. TS Optics Ferngläser – mit herausragendem Preis-Leistungs-Verhältnis
  3. Sutter Ferngläser – der Partner für Jäger und Sportschützen
  4. Solomark Ferngläser – Teleskope und Ferngläser mit langer Tradition
  5. Orbinar Ferngläser – Teleskope und Zubehör zu fairen Konditionen
  6. NOCOEX Ferngläser – für jeden Geschmack und Bedarf
  7. Hooway Ferngläser – Marine-Ferngläser mit innovativen Funktionen
  8. Hilkinson Ferngläser – wasserdichte Monokulare und Ferngläser für Ihre Beobachtungen
  9. Gosky Ferngläser – viele Modelle Spektive für den Outdooreinsatz
  10. Anmual Ferngläser – kleines Angebot mit solider Technik
  11. No Name Ferngläser – gute Alternative zu teuren Markengläsern
  12. Canon Ferngläser – vom Digital-Experten für Naturliebhaber
  13. Augenmuscheln – was Sie über die kleinen Helfer wissen sollten
  14. Okulare – die kleinen Helfer für eine gute Sicht
  15. Stativadapter – kleine Teile mit großer Wirkung