Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Trekkingzelte – die richtigen Begleiter für einen Abenteuerurlaub in der Natur

TrekkingzelteImmer häufiger wird im Urlaub das Fünf-Sterne-Hotel mit Aufenthalten im hauseigenen Swimmingpool gegen eine Mehrtageswanderung mit Übernachtungen unter freiem Himmel getauscht. Dafür wird natürlich ein Zelt benötigt. Hier bietet sich ein leichtes Trekkingzelt an. Es gibt jedoch eine Fülle an Modellen, die auch unterschiedliche Funktionen aufweisen. Wie Sie Ihr passendes Trekkingzelt finden und was Sie vor dem Kauf und bei einem Trekkingzelt Test beachten sollten, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Trekkingzelt Test 2020

Was ist überhaupt ein Trekkingzelt?

TrekkingzelteTatsächlich beschreibt der Name des Trekkingzeltes ausschließlich den Verwendungszweck, für den es genutzt wird. Es sagt also nichts über den Typ des Zeltes allgemein aus. Es gibt Trekkingzelte in ziemlich allen Zelttypen wie Tunnel-, Kuppel-, oder Geodätzelt. Spezielle Funktionen machen ein Zelt zu einem Trekkingzelt. Da es bei Wanderungen lange Zeit getragen werden muss, ist nämlich unabdingbar, dass das Trekkingzelt ultraleicht ist und ein kleines Packmaß misst. Der Hauptfaktor Gewicht wirkt sich auf alle weiteren Leistungsmerkmale wie die Traglast, die Wassersäule, die Stabilität und die Langlebigkeit des Zeltes aus. Je niedriger das Gewicht, desto niedriger diese Komponenten. Deshalb ist es wichtig, sich vor dem Kauf eines Trekkingzeltes gut zu informieren, beispielsweise in einem Trekkingzelt Test .

» Mehr Informationen

Ausführungen von Trekkingzelten

Es gibt Trekkingzelte in nahezu allen Zelttypen. Der folgenden Tabelle können Sie die gängigsten Typen mit der jeweiligen Funktion entnehmen.

» Mehr Informationen
Zelttyp Funktion
Kuppelzelt Dieser Allrounder unter den Trekkingzelten eignet sich für jeglichen Outdoorspaß. Es ist besonders praktisch bei Sommerausflügen und in der Ultralight-Szene. Da dieses Trekkingzelt ultraleicht und äußerst kompakt ist, lässt es sich auch unter engen Platzverhältnissen problemlos aufbauen und ist selbststehend. Jedoch bietet dieses Modell wenig Platz und ist für große Personen oft zu kurz. Außerdem hat es meist keine Apsiden oder sie sind sehr klein.
Tunnelzelt Für alle, die lange Wanderungen bei rauem Wetter planen, ist dieses Modell genau das Richtige. Das Zelt steht stabil im Wind und schenkt ausreichend Platz. Einige Modelle sind mit einer verlängerten Apside ausgestattet, die für zusätzlichen Platz für Kameraden bzw. große Personen, für das Gepäck und ein gefahrloses Kochen geeignet ist. Das Zelt ist auch als Einbogen-Modell erhältlich und wiegt unter einem Kilogramm. Leider ist es nicht freistehend und muss stets sehr gut abgespannt sein.
Geodätzelt Dieses Zelt ist für extreme Bedingungen, wie sie etwa bei alpinen Expeditionen vorherrschen, konstruiert. Die Gestänge des Zeltes sind mehrfach gekreuzt. So ist es äußerst stabil gegen Wind und große Schneelasten. Es ist selbststehend. Jedoch ist es im Gegensatz zu anderen Modellen sehr schwer, hat ein großes Packmaß und der Aufbau ist recht kompliziert.

Welche Größe ist die richtige?

  • Trekkingzelte für 1 Person
  • Trekkingzelte für 2 Personen
  • Trekkingzelte für 3 Personen

Die Hersteller sind sehr genau, was die Angabe der Personenanzahl betrifft. So ist in einem Trekkingzelt für 1 Person auch wirklich nur Platz für eine Isomatte. Zwei Personen finden darin keinen Platz. Wenn Sie viel Gepäck haben werden, welches Sie nicht im Freien abstellen wollen oder die Apside nicht genügend Platz bietet, dann eignet sich auch gerne für eine Person ein Trekkingzelt für 2 Personen oder sogar ein Trekkingzelt für 3 Personen.

Denken Sie aber daran: je größer das Zelt, desto mehr Stauraum und Gewicht hat es.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was sollten Sie vor einem Kauf beachten?

Die grundlegenden Dinge, die ein Trekkingzelt aufweisen sollte, sind:

» Mehr Informationen
  • Für welchen Zweck soll das Trekkingzelt verwendet werden? Überlegen Sie sich, wofür Sie ihr Produkt einsetzen wollen. Für alpine Hochtouren benötigen Sie ein anderes Modell, als für leichte Sommertouren mit gutem Wetter. Auch die Größe sollten Sie nicht aus dem Blick verlieren. Beachten Sie die genauen Angaben zu Personenanzahl, die die Hersteller machen. Denken Sie daran, dass es sinnvoll sein kann, ein Trekkingzelt für 1 Person mehr als geplant zu kaufen, um nicht Gefahr zu laufen, das Gepäck beispielsweise im Regen vor dem Zelt deponieren zu müssen.
  • Geringes Gewicht: Ein leichtes Trekkingzelt ist unabdingbar für längere Wanderungen. Es sollte auf jeden Fall unter 2 kg wiegen.
  • Kleines Packmaß: Es sollte kompakt zu verstauen sein. Es muss schließlich in den Rucksack passen.
  • Wassersäule: Ein Zelt gilt als wasserdicht, wenn die Wassersäule ein Mindestmaß von 1.300 Millimetern erreicht.
    Hinweis: Oft wird zu sehr auf die Wassersäule geachtet und nach der größten gekauft. Das ist aber gar nicht nötig. Denn alle namhaften Hersteller bieten die Mindesthöhe für ein wasserdichtes Außenzelt. Die Wassersäule beschreibt den Druck des Wassers, der auf das Zelt einwirkt. Zelte mit weit größerer Wassersäule sind nicht notwendig, da ein so hoher Druck in der Realität nahezu niemals erreicht wird.

Ziehen Sie außerdem folgende Helfer zu Rate:

  • Trekkingzelt Test : Hier finden Sie die wichtigsten Funktionen und Ausstattungsmerkmale von Trekkingzelten. Prüfen Sie, dass Sie auf seriösen Seiten recherchieren und entscheiden Sie sich nicht blind für den ersten Testsieger. Vergleichen Sie verschiedene Testberichte, um das wirklich beste Produkt zu finden.
  • Kundenbewertungen: Lesen Sie Empfehlungen von Kunden, die bereits Erfahrungen mit Ihrem Wunschprodukt gemacht haben. Auch hier empfiehlt sich, mehrere Bewertungen anzusehen.
  • Preisvergleich: Ein Vergleich der Preise hilft Ihnen, ein gutes Angebot zu finden. Schließlich wollen Sie Ihr Trekkingzelt sicher möglichst günstig kaufen.
  • Versand: Wenn Sie Ihr Trekkingzelt im Shop bestellen wollen, so achten Sie unbedingt auf die Versandmodalitäten.

Die wichtigsten Hersteller

Die gängigsten und die besten Hersteller von Trekkingzelten sind:

  • Black Diamond
  • Wechsel
  • Hilleberg
  • MSR
  • Nigor
  • Slingfin
  • Helsport
  • Exped
  • Vaude
  • Easy Camp
  • Nordisk
  • Ferrino
  • Salewa
  • Rab

Vor- und Nachteile von Trekkingzelten

  • für lange Trekkingtouren und alpine Hochtouren geeignet
  • geringes Gewicht
  • kleines Packmaß
  • in allen Zelttypen und verschiedenen Größen erhältlich
  • sehr gute Trekkingzelte sind sehr teuer. Die Preise können bis in den dreistelligen Bereich reichen
  • durch das geringe Gewicht leidet oft die Langlebigkeit des Zeltes

Fazit

Wenn Sie Mehrtageswanderungen mit Übernachtungen in der freien Natur lieben, dann ist ein Trekkingzelt unabdingbar für Sie. Aufgrund seines geringen Gewichts und des kleinen Packmaßes können Sie es auch über lange Strecken hinweg bequem tragen. Wenn Sie vor dem Kauf gut recherchieren und sich einen Trekkingzelt Test zu Rate ziehen, dann finden Sie das für Sie passende Modell und das günstigste Angebot.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Trekkingzelte – die richtigen Begleiter für einen Abenteuerurlaub in der Natur
Loading...

Neuen Kommentar verfassen