CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Fernglas richtig justieren

Luger FerngläserWenn Sie ein Fernglas nutzen, dann kann es nach einiger Zeit passieren, dass das Fernglas optische Defizite aufweist. Gerade bei älteren Modellen kann es sein, dass sich die Objektive leicht verschieben und somit ein Bild entsteht, welches nicht mehr als akzeptabel gilt. Im folgenden Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie Sie erkennen, wann ein Fernglas dejustiert ist. Zudem werden Hinweise und Tipps gegeben, wie sich das Fernglas passend justieren lässt. Mit den richtigen Schritten lässt sich das Justieren sehr leicht umsetzen.

Tipp 1 – die Dejustierung erkennen

Fernglas richtig justierenBevor Sie sich an die Justierung vom Fernglas wagen, sollten Sie im ersten Schritt erkennen, ob es sich überhaupt um einen Fall handelt, bei der Sie eine Justierung vornehmen müssen.

Für den richtigen Test sollten Sie das Fernglas auf einen festen Untergrund legen. Alternativ können Sie im Online Shop auch ein Stativ bestellen und dies als Grundlage nutzen. Das Fernglas wird im Stativ eingespannt und festgehalten. Anschließend schauen Sie durch das Fernglas und versuchen Objekte klar zu erkennen.

Wichtig: Das Fernglas darf während dieses Schrittes nicht wackeln. Es dürfen keine äußeren Einflüsse zur Verfälschung führen. Wann kann eine Dejustierung festgestellt werden? Die Antwort ist einfach. Sobald Sie das Fernglas fallengelassen haben oder es längere Zeit nicht benutzt wurde und der eben erwähnte Test einen Fehler ausgibt, handelt es sich um eine Dejustierung. Fehler machen sich dadurch erkennbar, indem eigentlich scharfe Bilder verschwommen wirken. Kommt dieser Fehler vor, müssen Sie die Justierung manuell vornehmen, um wieder ein gutes Bild zu bekommen.

Tipp 2 – das Fernglas justieren

Haben Sie eine Dejustierung feststellen können, kommt es im nächsten Schritt zur Justierung der Bauteile. Für die Justierung besitzen die meisten Ferngläser an beiden Fernrohren kleine Schrauben, die oft neben dem Dioptrien-Ausgleich angebracht sind. Diese Schrauben werden als Justierungsschrauben genannt und können dafür eingesetzt werden, um die Justierung selbstständig durchzuführen.

Schritt Hinweise
Vorbereitung Nehmen Sie das Fernglas und fixieren Sie es auf einem festen Untergrund. Im Anschluss schauen Sie durch das Fernglas und fixieren mit den Augen eine möglichst gerade Line, die sich nicht bewegen kann. Empfehlenswert sind Kanten von Häusern oder Mauern. Blicken Sie abwechselnd mit dem linken und rechten Auge durch jeweils eine Linse und überprüfen Sie so, welches Fernrohr falsch justiert ist. Eine Fehljustierung bemerken Sie, wenn die Kanten als Ganzes nicht zusammenlaufen würden. Der Effekt? Die Kante vom Haus könnte bei einer Linse schief sein, auf der rechten Seite erscheint sie aber eben.
Justierung Nehmen Sie jetzt einen Schraubenzieher und drehen Sie in sehr kleinen Schritten an einer Schraube. Justieren Sie zunächst die Seite, bei der die Hauskante schief erscheint. Die andere Linse können Sie bei Bedarf anpassen, was aber meist nicht notwendig ist.

Drehen Sie solang an der Schraube, bis beide Kanten wieder zusammenlaufen.

Wichtig: Nicht immer ist die Justierung bei jedem Mensch gleich. Wenn die Justierung bei Ihnen als erfolgreich erscheint, kann sie bei anderen Personen dennoch schief sein. Hier helfen nur Einzelfallentscheidungen, um das Problem zu lösen.

Vor- und Nachteile der Justierung eines Fernglases

  • klare Sicht
  • geringer Aufwand mit etwas Übung
  • verschwommene Bilder durch falsche Einstellungen

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen