CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gebrauchtes Fernglas kaufen – Worauf achten?

Vixen FerngläserIm Fernglas Shop können Sie sich nicht nur neue Ferngläser bestellen und kaufen, sondern es lassen sich auch gebrauchte Geräte bestellen. Ferngläser haben – wenn sie gebraucht sind – meist günstigere Preise, weswegen sie für viele Personen attraktiver erscheinen. Beim Kauf eines gebrauchten Fernglases sollten Kunden aber nicht nur auf den Preis achten, sondern auch auf den Zustand und das Alter des Fernglases. Worauf es im Detail ankommt, zeigt Ihnen der nachstehende Ratgeber!

Das Gehäuse vom Fernglas

Gebrauchtes Fernglas kaufen – Worauf achten?Bevor Sie sich um die inneren Werte vom Fernglas kümmern, sollten Sie sich die äußeren Eigenschaften betrachten. Betrachten Sie sich einmal das Fernglas, sollten tiefe Kratzer vermieden werden. Wenn Risse auf der Oberfläche zu sehen sind, sollten Sie nicht zum gebrauchten Modell greifen. Ist einmal ein Riss in der Oberfläche, ist nicht auszuschließen, dass ungewolltes Licht in das Innere gerät. Diese Lichtstrahlen – selbst wenn sie noch so klein sind – würden das Ergebnis verfälschen und Sie könnten Objekte später nur unscharf erkennen.

Das Gehäuse hat den Nutzen, dass es das komplette Fernglas blickdicht und lichtdicht abschirmt, sodass Prismen und Linsen ideal zusammenarbeiten können. Desweiteren müssen Gehäuse leicht sein, damit Sie während der Jagd keine zu schweren Modelle mit sich führen. Bei einem Gehäuse aus Kunststoff sind Kratzer weniger gefährlich. Haben Sie aber ein Modell aus Metall, können Kratzer dazu führen, dass scharfe Kanten entstehen, an denen Sie sich vielleicht sogar schneiden können. Tasten Sie das Fernglas im Vorfeld gründlich ab, sofern es Ihnen möglich ist. Falls dies nicht möglich sein sollte, sollten Sie genau auf die Erfahrungen und Beschreibungen des Verkäufers achten.

Die Anforderungen an die Linsen

Neben dem Gehäuse, sollte der zweite Blick auf die Linsen des Fernglases wandern. Bei den Linsen können Sie im ersten Moment prüfen, ob sich Risse oder verschwommene Flächen auf der Linse befinden. Ist das der Fall, sollten Sie von einem Kauf absehen.

Risse in den Linsen führen dazu, dass Bilder verzerrt werden und Sie somit verfälschte Ergebnisse bekommen. Sollte das Glas milchig sein, werden Bilder ungewollt verschwommen. Auch hier sollte zu einem anderen Produkt gegriffen werden.

Die Linsen sollten sich bei einem Fernglas zudem auf einer Höhe befinden. Das mag seltsam erscheinen, doch kann bei gebrauchten Ferngläsern oft fehlend sein, sobald diese mehrfach heruntergefallen sind. Ferngläser bestehen in der Regel aus zwei Hälften, die mit einem Mitteltrieb miteinander verbunden sind. Dabei lassen sich mit dem Mittelstück oft die Schärfen vom Bild genau einstellen. Die Lichtstrahlen verlaufen in beiden Hälften parallel zueinander, somit Bilder nicht verzerrt am Auge angelangen. Ist das Fernglas bereits mehrfach hinunter gefallen, kann es gut sein, dass sich das Mittelstück leicht verzogen hat. Die Folge? Die Hälften sind nicht vollkommen parallel zueinander. Auf dem ersten Blick ist solch ein Verzug nur schwer zu erkennen, doch sollten Sie bei der Lieferung genau auf diesen Punkt achten!

Die Güte der Verbindungen

Im nächsten Schritt kommt es auf die Güte der Ferngläser an. Ferngläser sind in der Regel zwischen den Linsen und Prismen mit Gasen gefüllt, sodass sich das Licht einfacher brechen lässt. Das Gas hilft aber nicht nur, dass Lichter einfacher gebrochen werden, sondern schützt auch vor ungewollter Korrosion. Meist wird Stickstoff genutzt, da dieser Stoff die besten Eigenschaften für oben genannte Probleme bietet.

Die Gasfüllungen sind in der Regel sehr dicht abgeriegelt, haben aber den Nachteil, dass gerade gebrauchte Modelle oft undicht werden. Undicht können die Modelle dann werden, wenn das Fernglas zu alt ist oder es bereits mehrfach hinunter gefallen ist. Achten Sie aus diesem Grund auf die Ränder der Linsen. Lassen sich hier unebene Stellen entdecken, wird von einem Kauf abgeraten. Sind die Dichtungen aber noch vollständig intakt, können Sie ohne Probleme zu einem gebrauchten Fernglas greifen!

Der Mittelbetrieb

Wie bereits erwähnt, dient der Mittelbetrieb zur Justierung der beiden Linsen. Der Mittelbetrieb stellt dabei die Schärfe der Linsen im Vergleich zum Prisma ein, sodass Sie – egal bei welcher Entfernung – immer das schärfte Bild erhalten.

Tipp! Beim gebrauchten Fernglas hat sich allerdings gezeigt, dass der Mittelbetrieb sehr anfällig ist. Gerade nach einem Sturz kann es sein, dass dieser locker ist oder die gewünschten Einstellungen nicht mehr durchführen kann. Ist der Mittelbetrieb ungewöhnlich locker, ist von einem Kauf abzuraten. Lassen sich Schärfen nicht mehr über den Mittelbetrieb einstellen, ist ebenfalls von einem Kauf abzuraten. In diesem Fall sollte das Geld lieber in ein neues Fernglas investiert werden.

Je dicker der Mittelbetrieb ist, desto anfälliger ist dieser auch gegenüber Schäden. Wenn Sie also ein Fernglas gebraucht kaufen möchten, sollten Sie im Vorfeld schon darauf achten, dass der Mittelbetrieb möglichst klein und schmal ist. Große Modelle können leicht abbrechen oder sind wesentlich anfälliger gegenüber Sturzschäden.

Vor- und Nachteile eines gebrauchten Fernglases

  • meist günstiger als ein neues Fernglas
  • mit etwas Glück können Sie es vor dem Kauf ausprobieren
  • gebrauchte Modelle sind oft undicht

Die Prismen

Wenn alle Punkte erfolgreich geprüft wurden und Sie beim ersten Beobachten von Vögeln noch immer das Gefühl haben, dass das Modell unscharfe Bilder liefert, könnten Prismen verrutscht sein.

Kriterium Hinweise
Was sind Prismen? Prismen sind das Herzstück des Fernglases und brechen das Licht auf verschiedene Weisen, sodass es immer perfekt auf das Auge abgestimmt ist.
Was ist die Folge eines Sturzes? Beim Sturz kann es aber gut passieren, dass solche Prismen verrutschen. Schon kleinste Bewegungen der Prismen führen dazu, dass das Fernglas unbrauchbar wird. Eine Reparatur ist hier nur schwer möglich, außer Sie möchten hohe Preise für die Reparatur zahlen.

Greifen Sie in diesem Fall lieber zu einem neuen  Modell, bei dem Sie sich über die Qualität und Struktur der Prismen sicher sein können!

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen